Workshops

Erster Workshop zur Bedarfsermittlung

Der FID Romanistik veranstaltete in Kooperation mit der AG Digitale Romanistik am 13.03.17 an der ULB Bonn einen Workshop mit dem Ziel, die spezifisch romanistischen Bedarfe im Bereich Forschungsdatenmanagement zu ermitteln, um auf diese Weise die Grundlage für spätere Unterstützungsmaßnahmen zu schaffen. Gemeinsam mit einem repräsentativen Teilnehmerkreis wurde anhand von Leitfragen und Best-Practice-Beispielen über Probleme bei der Suche nach Forschungsdaten und der Arbeit mit Forschungsdaten sowie über benötigte Informations- und Beratungsangebote diskutiert. Die Ergebnisse können im Workshop-Bericht im Detail nachgelesen werden:

Zweiter Workshop zur Entwicklung bedarfsorientierter Dienste

Um ausgehend von den ermittelten Bedarfen konkrete Unterstützungsmaßnahmen für die Romanistik zu entwickeln, richtete der FID Romanistik wieder in Kooperation mit der AG Digitale Romanistik am 01.12.17 einen zweiten Workshop zum Forschungsdatenmanagement aus. Das Teilnehmerfeld umfasste diesmal neben Romanistinnen und Romanisten mit Expertise im Bereich Forschungsdaten auch Vertreterinnen und Vertreter zentraler Infrastrukturen und Kompetenzzentren der Digital Humanities. In vier Themenpanels mit insgesamt elf Vorträgen konnten bedarfsorientierte Lösungsansätze für wesentliche Problemfelder des romanistischen Forschungsdatenmanagements erarbeitet werden.


Wir würden uns freuen, wenn Sie uns weitere Anregungen und Kommentare dazu mitteilen würden. Wenden Sie Sich dafür einfach an:

Maria Erben: Maria.Erben@ulb.uni-bonn.de