Programm und Vorträge des zweiten Workshops im Überblick

Panel I: Bestehende Infrastrukturen für ein nachhaltiges Forschungsdatenmanagement (in den Geisteswissenschaften)

  • Elisabeth Burr: Zur Geschichte des Datenmanagements (in der Romanistik) und zu den verfügbaren Infrastrukturen
  • Elke Teich: CLARIN-D: Unterstützung von Projekten aus den Philologien
  • Mirjam Blümm/Lisa Klaffki: Services von DARIAH-DE/TextGrid
  • Mirjam Blümm/Lisa Klaffki: DOI-Service für die Geisteswissenschaften und DARIAH-DE-Repository
  • Lisa Klaffki: Aktivitäten der DHd AG Datenzentren

Moderation: Christof Schöch

Panel II: Verschiedene Lösungen für ein nachhaltiges Forschungsdatenmanagement in der Romanistik

  • Hanno Ehrlicher/Nanette Rißler-Pipka: Die virtuelle Forschungsumgebung Revistas Culturales 
  • Christoph Bürgel/Sascha Diwersy: Sketch Engine als Arbeits- und Suchsystem für linguistische Korpora am Beispiel des Corpus de référence du français contemporain (CRFC) (Vortragsfolien)

Moderation: Christof Schöch

Panel III: Spezielle Instrumente zur Verbesserung der Nachhaltigkeit, Nachnutzbarkeit, Auffindbarkeit von Forschungsdaten

  • Georg Rehm: META-SHARE als System zur Sicherung und Suche romanistischer Sprachressourcen (Vortragsfolien)
  • Heike Renner-Westermann: Aktivitäten und Perspektiven des Linguistik-Portals mit Blick auf Forschungsdaten (Vortragsfolien)
  • Jan Rohden: Perspektiven zur Verbesserung der Suchbarkeit romanistischer Forschungsdaten im Rahmen des FID Romanistik (Vortragsfolien)

Moderation: Doris Grüter, Jan Rohden

Panel IV: Beratungsdienste und Informationsangebote

  • Patrick Helling: Das Dienstleistungs- und Beratungsangebot des Kölner Data Centers for the Humanities (Vortragsfolien)

Moderation: Doris Grüter, Jan Rohden