Neuigkeiten auf romanistik.de

  • „Alles Verblendung? – Was wir (nicht) wahrnehmen können, wollen, sollen“

    18. Tagung der DGAVL, 2. Juni bis 5. Juni 2020, Universität Innsbruck

    »Verblênden, verb. regul. act. welches eigentlich blind machen bedeuten sollte, aber nur in engerer und figürlicher Bedeutung gebraucht wird, durch Darstellung eines falschen Gegenstandes dasjenige zu sehen hindern, was man sehen sollte oder wollte« (Adelung). Vor dem Hintergrund dieser historischen Begriffsbestimmung wird sich die 18. Verbandstagung der Deutschen Gesellschaft für Allgemeine und Vergleichende [...]

  • Lusitanistentag (CfP) Sektion/Secção: Cinema de migração: Raum, Bewegung und Grenzüberschreitung im lusophonen Film / Cinema de migração: Espaço, movimento e travessia de fronteiras no filme lusófono

    Cinema de migração: Raum, Bewegung und Grenzüberschreitung im lusophonen Film

    Die zahlreichen Migrationswellen der letzten Jahrzehnte haben zu anhaltenden transnationalen Bewegungen im Raum geführt, die ihrerseits umfassende Veränderungen innerhalb der Sozialstrukturen, der Identität der einzelnen Länder sowie ihrer Beziehungen zueinander mit sich brachten. Die Iberische Halbinsel nahm dabei die Rolle eines besonders bedeutenden Bezugsraumes für die verschiedenen Bewegungen zwischen [...]

  • The role of drama in higher and adult language education: teacher training and the challenges of inclusion

    The Summer School The role of drama in higher and adult language education: teacher training and the challenges of inclusion is aimed at Master’s students, PhD students, young researchers, scholars and practitioners in the area of second language learning and teaching who already engage in or would like to become involved in drama activities and to conduct research into these. The five-day (Monday-Friday) Summer School will take place from 22 to 26 July 2019, and will be hosted at [...]

  • Ausschreibung Workshop "Sprachwissenschaftliche Herangehensweisen an Diskurse"

    Am 14. und am 15. Mai findet am Institut für Romanistik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ein interdisziplinärer Workshop zur Vermittlung unterschiedlicher sprachwissenschaftlicher Herangehensweisen an Diskurse statt. Der Workshop ist Teil des DAAD-geförderten Projekts „Die sprachliche Konstruktion des aktuellen Migrationsdiskurses“ und besteht aus zwei Blockseminaren. Das erste, geleitet von Prof. Dr. Stefania Spina (Università per Stranieri Perugia) und in italienischer [...]

  • Wie wirkmächtig sind Erzählungen? Zum Verhältnis von Narration und Macht - Deutsch-französische Perspektiven

    Que peut le récit ? Pouvoir des narrations et narrations du pouvoir – perspectives franco-allemandes

    „All der alten Bücher zum Thema Narrativität und all der neuesten Essays über das storytelling zum Trotz, ist es bisher noch niemandem gelungen genau zu bestimmen, was eine Erzählung zu leisten vermag“: diese Feststellung Yves Cittons gibt uns weniger Anlass zur Resignation als einen Fingerzeig, der auf die Notwendigkeit und Chance verweist, erneut über das Wirkungspotential von [...]

  • Ringvorlesung "Rechtswende - Lateinamerika"

    Ringvorlesung “Rechtswende – Lateinamerika: Analysen – Prognosen – Diskussionen”

    Universität Kassel, Kurt-Wolters-Str. 5, Raum 0019, Mittwochs 18:15-19.45 Uhr

    24.04. Hans-Jürgen Burchardt (Kassel)

    Zeitenwende? Lateinamerikas verpasste Chancen und neue Krisen

    08.05. Dieter Boris (Marburg)

    Alte und neue Rechte in Lateinamerika

    15.05. Suanne Klengel (Berlin)

    Der totale Blick. Roberto Bolaños ästhetische Praxis aus dem Geiste Ernst Jüngers

    22.05. Jorge Locane (Köln)

    Feminismus und [...]

  • CfP: Breaking Boundaries: Academia, Activism and the Arts

    The international conference Breaking Boundaries: Academia, Activism and the Arts proposes to bring into focus and critically question common grounds and boundaries between and within the Humanities, political activity and aesthetic production.


    At a time when boundaries are simultaneously questioned and reinforced – for example between geographical territories, political states, public and private spheres, gendered bodies, creative media, theory and practice, local and global, [...]

  • Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Bereich Französische Literaturwissenschaft

    Im Fachbereich 05 –Philosophie und Philologie– Romanisches Seminar– der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist zum 01.06.2019 die Stelle
    einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters/in (m/w/d) (EG 13 TV-L)

    befristet für die Dauer von 14 Wochen im Rahmen einer Mutterschutzvertretung und anschließender Elternzeitvertretung über voraussichtlich 12 Monate zu besetzen. Die Stelle kann auch durch zwei Teilzeitkräfte besetzt werden.

    Ihre Aufgaben: Zu den Aufgaben der Stelleninhaberin oder [...]

  • Lehrkraft für besondere Aufgaben (50%) im Bereich Französische Literaturwissenschaft

    Im Fachbereich 05 – Philosophie und Philologie – Romanisches Seminar – der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist zum 01.07.2019 die Stelle
    einer Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w/d) an einer Hochschule

    mit einem Lehrdeputat von 8 SWS (EG 13TV-L) Kenn-Nr.: 5619-05-ml- 50%- befristet für die Dauer von 14 Wochen im Rahmen einer Mutterschutzvertretung und anschließender Elternzeitvertretung über voraussichtlich 6 Monate zu besetzen.

    Ihre Aufgaben: Zu den Aufgaben der [...]

  • halbe Stelle eines / einer wissenschaftlichen Mitarbeiters / Mitarbeiterin

    Stellenausschreibung

    Am Romanischen Seminar des Fachbereichs 09 – Philologie – der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist zum 1. Oktober 2019 die halbe Stelle eines / einer

    wissenschaftlichen Mitarbeiters / Mitarbeiterin

    (Qualifikationsstelle Entgeltgruppe 13 TV-L)

    befristet für die Dauer von drei Jahren zu besetzen.

    Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt bei einer halben Stelle zurzeit 19 Stunden 55 Minuten wöchentlich. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

    Der [...]

zum Blog