Neuigkeiten auf romanistik.de

  • 1 posizione dottorale, "At the intersection between acoustic phonetics and information structure"

    Bando di concorso per

    1 posizione dottorale

    all’interno del progetto

    At the intersection between acoustic phonetics and information structure. An empirical investigation on the phonetic realization of vowel length in three Ligurian dialects

    A partire dal primo giugno 2018, presso l’Istituto di Romanistica dell’Università di Zurigo, sarà avviato il progetto quadriennale At the intersection between acoustic phonetics and information structure, diretto dal Prof. Lorenzo Filipponio e [...]

  • CfP LING_6: Variedades del español en contacto con otras lenguas: metodologías, protocolos y modelos de análisis (XXII Congreso de la Asociación Alemana de Hispanistas)

    Petición de contribuciones

    LING_6: Variedades del español en contacto con otras lenguas: metodologías, protocolos y modelos de análisis

    Berlín, XXII Congreso de la Asociación Alemana de Hispanistas

    27-31 de marzo 2019

    Los contextos sociohistóricos y culturales en los que se han desarrollado las distintas variedades de la lengua española –contacto con otras lenguas romances y/o extra-románicas, situaciones de heterogeneidad lingüística, bilingüismo, diglosias, etc.– han dado lugar a [...]

  • CfP: Mediävalismus und Renaissancismus im langen 19. Jahrhundert in transkultureller Perspektive

    XIV. Kongress der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG),

    »Wege der Germanistik in transkulturellen Perspektiven«, Palermo, 26.7.–2.8.2020

    Titel der Sektion: Mediävalismus und Renaissancismus im langen 19. Jahrhundert in transkultureller Perspektive

    Die Untersuchung von Vergangenheitsbezügen in der neueren deutschen Literatur hat sich seit einigen Jahren als eigenständiges Forschungsfeld innerhalb der Germanistik etabliert. Insbesondere in der Mediävistik wurde unter dem [...]

  • Rencontre sur scène – Von der Bühne ins Klassenzimmer (Vorträge | Workshops | Theaterfestival)

    Vom 04.-10.06.2018 findet an der Universität Rostock in Zusammenarbeit mit der BÜHNE 602, freies Theater im Rostocker Stadthafen, eine einwöchige internationale Zusammenkunft von Akademiker*innen, Amateur*innen und Theaterpädagog*innen statt. Ziel dieses Treffens ist es, die Rolle der Drama-, Theater- und Performance-Pädagogik im Fremdsprachenunterricht nicht nur theoretisch zu durchdringen, sondern auch praktisch zu erproben. Neben Vorträgen wird die internationale [...]

  • CfP Sección LIT_4 "El drama romántico en España e Hispanoamérica: medio de negociación transnacional de modernidad e identidad" (Hispanistentag Berlin 2019)

    Coordenadoras de la sección:

    PD Dr. Susanne Greilich (Universität Regensburg), PD Dr. Dagmar Schmelzer (Universität Regensburg)

    El romanticismo se considera como una época de crisis de la cultura europea, época de ruptura, de reinicio, de balance y de remembranza. Incluso si, en sendos países de Europa, se manifiesta con desfases cronológicos considerables y programas políticos diferentes, es indudable que sus actores participaron en redes transnacionales de intercambio. No en balde [...]

  • CfP: Sección “Hispan@s en el mundo: emoción y desplazamiento” (XXII Congreso de la Asociación Alemana de Hispanistas 2019)

    El título de esta sección juega deliberadamente con el nombre de un conocido programa de televisión producido por TVE: Españoles en el mundo. Surgido en 2009 y emitido hasta el día de hoy en horario de máxima audiencia, el formato ha creado escuela a ambos lados del atlántico hispano. Cada semana, la emisión entrevista a tres o cuatro migrantes de la nacionalidad del programa en cuestión en un país determinado. Estos hablan sobre los motivos de su marcha y sus planes de futuro, [...]

  • Literaturwissenschaftliche DRV-Sommerschule "Beziehungsweise(n)"

    Beziehungsweise(n). Relationen und Relationalität in den Literaturen und Kulturen der Romania

    „Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single“, so heißt es schon lange in der Werbung der in Deutschland bekanntesten Partnerbörsen des Web 2.0., Parship und Elitepartner. Sie versprechen eine durch die App vermittelte Beziehung, die große Liebe, einen Flirt oder auch einen One-Night-Stand. Den User*innen wird ein Pool an potentiellen Matches vorgestellt, denen sie dann durch das Setzen von [...]

  • CfP: Redes del exilio republicano de 1939 / Netzwerke des republikanischen Exils von 1939

    XXII Congreso de la Asociación alemana de hispanistas / XXII. Deutscher Hispanistentag

    Dr. Claudia Nickel (Georg-August-Universität Göttingen)

    claudia.nickel@mail.uni-goettingen.de

    Dr. Diego Santos Sánchez (Universidad Complutense de Madrid)

    diego.santos@ucm.es

    El exilio republicano de 1939, que condenó a la diáspora a un gran número de políticos, profesionales, científicos, docentes, intelectuales y artistas españoles, cumple en 2019 su 80º aniversario. Con motivo de esta efeméride [...]

  • Nachwuchsforschungsgruppe „Migration und Flucht: Theater als Verhandlungs- und Partizipationsraum im deutsch-französischen Vergleich (1990 bis heute)“

    An der Universität des Saarlandes ist im Rahmen der von der Hans-Böckler-Stiftung geförderten Nachwuchsforschergruppe, geleitet von Prof. Dr. Romana Weiershausen und PD Dr. Natascha Ueckmann, voraussichtlich zum 1. Dezember 2018 ein Promotionsstipendium im Nachrückverfahren in Höhe von 1.450 € (umfasst 1.350 Euro Grundstipendium, 100 Euro Forschungskostenpauschale) monatlich für eine Laufzeit von maximal drei Jahren zu vergeben. Zusätzlich können bis zu 100 Euro Krankenkassenzuschuss [...]

  • CfP: Aufruf zur Sektionsbildung für den 13. Lusitanitentag 2019

    Unter dem Rahmenthema „Räume, Grenzen und Übergänge in der portugiesischsprachigen Welt“ findet vom 11. bis 14. September 2019 der 13. Lusitanistentag an der Universität Augsburg statt. Die Einreichfrist für Sektionsvorschläge läuft bis 31. August 2018.

    Der 13. Lusitanistentag nimmt die Arealität der portugiesischsprachigen Welt in den Blick. Sprachliche Varietäten, Literaturen und die speziellen Ausprägungen kultureller Phänomene sind verortbar, d.h. sie sind auf eine spezifische [...]

zum Blog