Fall 7: Distanzierung von Inhalten

Fallbeispiel:
Ein Romanist verweist auf Webseiten, in denen eine problematische moralische, politische oder
wissenschaftliche Position vertreten wird.
Er fragt sich, ob es nötig ist, sich von den Inhalten zu distanzieren.


Viele Webseiten distanzieren sich ausdrücklich vom Inhalt verlinkter Seiten. Sollte sich eine wissenschaftliche Publikation auch von den Inhalten von Webseiten distanzieren, auf die sie verweist?

Nein, da wissenschaftliche Publikationen grundsätzlich auf einer Metaebene im Verhältnis zu ihrem Gegenstand angesiedelt sind. Webseiten, auf die verwiesen wird, sind in der Regel Gegenstand der Forschung und dadurch von Aussagen der Publizierenden unterschieden.